Rheder Judoka fahren zur Bezirksmeisterschaft

Schlag auf Schlag geht es derzeit für die Akteure der Judoabteilung der DJK Rhede 57 e.V.! Letzten Sonntag noch einen schweißtreibenden Lehrgang mit Top-Judoka Andreas Tölzer, dieses Wochenende ein Turnier für die unter-neun- bzw. unter-achtzehnjährigen, für die Kämpferinnen und Kämpfer der U12 und U15 war es gar eine Meisterschaft, auf der man sich für die Bezirksmeisterschaften in Reken in zwei Wochen qualifizieren konnte.

Die U15 machte am Samstagnachmittag die Matten warm und aus Rhede war bei den jungen Damen Millane Doeven am Start. Die talentierte Doeven hatte an diesem Tag das Glück auf ihrer Seite, brauchte sie doch keine Konkurrenz zu fürchten. Die war in ihrer Gewichtsklasse nämlich gar nicht erst erschienen. Somit direkt auf eins gesetzt und qualifiziert.

Ganz ohne Kampf wollte sie dann doch nicht gehen und lieferte sich mit einer weiteren gesetzten Athletin einen Freundschaftskampf, den Millane in gewohnter Manier mit ihrer Spezialtechnik Ogoshi für sich entschied. In dieser Form wird sich Millane sicherlich auch auf der BEM hervorragend schlagen.

Bei den Herren der Schöpfung waren mit Jonas Bennemann, Justus Grunden und Luis Wellkamp drei junge Talente aus Rhede vor Ort. Jonas konnte sich in der Klasse bis 37 kg den dritten Platz sichern und fährt somit ebenfalls nach Reken. Dies wird auch Louis Wellkamp, welcher sich in der Klasse bis 60 kg den zweiten Platz sicherte. Kein Glück hatte hingegen Justus Grunden, welcher sich redlich mühte, aber nur auf Rang 7 kam. Kopf hoch Justus! Es kommen wieder bessere Tage.

Damit war der Drops am Samstag auch schon gelutscht, die Rheder konnten mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Weiter ging es am Sonntag in der Frühe mit der gut besetzten Gruppe der unter 12-jährigen. Hier hatte die DJK wieder ein sehr starkes Teilnehmerfeld aufgestellt, so dass sich leider wieder einige Vereinskameraden in die Quere kamen. So zum Beispiel Chiara Ivanovic und Eileen Daniels in der Klasse bis 33 kg. Beide schlugen sich achtbar, leider musste sich Chiara sowohl Eileen als auch der späteren Erstplatzierten Mareen Volmering vom JC Kolping Bocholt geschlagen geben. Somit Platz drei für Chiara und die zwei für Eileen. Damit fahren auch diese beiden zur BEM nach Reken. Herzlichen Glückwunsch. Und auch Luisa Stachorski machte in der Klasse bis 27 kg den zweiten Platz und reiht sich in das Starterfeld für Reken ein.

Pech hatte an diesem Tag leider Mareen Fehring, die trotz guter Kämpfe nur einen fünften Platz erreichte und somit knapp die Qualifikation verpasste. Bestimmt wirst du beim nächsten Mal wieder punkten, Mareen!

Bei den männlichen Startern trat man sich ebenfalls oft gegenseitig auf die Füße. Und zwei alte Rheder Bekannte machten sich in der Klasse bis 40 kg zu schaffen: Mika Sklorz und Ole Wellkamp. Die beiden jungen Ausnahmetalente gaben Vollgas und schenkten den Gegnern nichts. So musste Ole zwar Kampf eins über die Zeit an den Gegner abgeben, konnte aber im zweiten Anlauf seine Klasse zeigen und hob im wahrsten Sinne des Wortes ab … mit dem Gegner auf dem Rücken! Stark geworfener Ogoshi, alle Achtung! Somit verdienter zweiter Wazari, der zu Ippon und Kampfgewinn aufgewertet wurde. Schlussendlich zwar nur Platz vier in der Gesamtwertung, aber dennoch die Karte für Reken in der Tasche. Und Mika? Was soll man über diesen Jungen noch schreiben? Drei Kämpfe, drei Ippon, drei Siege! Kreismeister und ab nach Reken. Klasse Leistung von ihm, besonders Kampf zwei und drei waren technisch toll geführt und somit verdient gewonnen worden. Also gute Voraussetzungen für die BEM.

Weniger Glück hatten Balthasar Grunden und Phillip Vennemann, die sehr engagiert kämpften, aber es schlussendlich nicht in die Qualifikationsränge schafften.

In der Klausse unter 37 kg wurde es wieder voll, gleich drei DJK´ler kämpften um die Meisterschaft mit. Jonas Krome gelang auf Matte zwei mit einem schnellen Fußfeger und anschließendem Haltegriff ein Start nach Maß und auch Kampf zwei ging verdient an ihn. Danach wurden die Matten gewechselt und Krome startete nun auf der ersten Matte. Leider war es dann vorbei mit dem Glück und Krome verließen die Kräfte in Kampf drei, bei dem er sich in einem langen und zähen Match im Haltegriff geschlagen geben musste. Auch Kampf vier ging verloren, dieser sogar gegen den späteren erstplatzierten Vereinskameraden Fynn Doeven, welcher sich in seinen Kämpfen überhaupt keine Blöße gab. Interessanterweise als kleinster und jüngster im Aufgebot, dominierte er vollends und zeigte dabei nicht einmal große Emotionen. Trainer Sebastian Drees: “Fynn kämpft unglaublich impulsiv und macht einfach sein Ding.” Mit dieser Leichtigkeit läuft er hoffentlich auch bei der BEM auf, ebenso wie Krome, der sich schlussendlich Platz drei sicherte. Und auch Jasper Frenaj konnte sich in seinen drei Kämpfen bis auf Rang vier vorkämpfen und löste damit die Fahrkarte nach Reken. Herzlichen Glückwunsch, ihr drei!

Last but not least kamen auch noch die Jüngsten zu ihrem Einsatz. Die unter neunjährigen, welche wie so oft gemischt gegeneinander antreten durften, waren mit Elias Bennemann, Elias Krome und Phil Tenhaken aus den Reihen der DJK Rhede nach Bocholt gekommen und wollten Turniererfahrung sammeln. Elias Bennemann musste gleich dreimal auf die Matte in der Klasse bis 24,5 kg und belegte einen hervorragenden zweiten Platz. Elias Krome hatte zwei Gegner, konnte einen Kampf für sich entscheiden, musste sich aber schlussendlich mit Platz drei zufrieden geben, da er in den Unterbewertungen etwas schlechter abgeschnitten hat als die beiden Gegner. Kopf hoch Elias! Die Kämpfe waren sehr gut und beim nächsten Mal wird das auch sicherlich honoriert werden.

Phil Tenhaken konnte es gar nicht abwarten zu kämpfen und ging forsch zu Werke. Kampf eins musste er noch abgeben, aber danach lief es gut für ihn und beide anschließenden Partien gingen verdient an den Blondschopf aus Rhede Nord.

Somit ein sehr erfolgreiches und tolles Turnierwochenende in Bocholt bei unseren Freunden vom JC Kolping Bocholt. Die U15 und U12 sieht sich am 24./25.05. ja schon wieder zur Bezirkseinzelmeisterschaft in Reken. Wird sicher spannend!