Judo - Stadtmeisterschaften in Bocholt: Unsere Judoka holen gleich mehrfach den Titel

Bei den 26. Bocholter Stadtmeisterschaften waren die Judoka der DJK Rhede e.V. überaus erfolgreich. Neben fünf Stadtmeistertiteln ging auch zweimal der Pokal für die beste Technik nach Rhede.

Mit insgesamt 17 Judoka trat die DJK Rhede e.V. bei der 26. Bocholter Stadtmeisterschaft in verschiedenen Altersgruppen an. Dank der Volksbank Rhede eG und Autobedarf Sklorz konnten die Kinder erstmals mit ihren neuen Vereinsshirts als starkes Team erkennbar auftreten und belegten auf Anhieb in der Mannschaftswertung der U12 den zweiten Platz!

Auch in der Einzelwertung konnten unsere Judoka viele Erfolge feiern. In ihren jeweiligen Gewichtsklassen dürfen nun Joshua Telaar, Lena Hüsstegge, Jasper Frenay, Linus Ridder und Lucian Borta den Titel „Stadtmeister Bocholt 2016“ tragen.

Lucian Borta, Nele Westerhoven, Finja Daniels und Linus Ridder

Über ihren zweiten Platz freuten sich Kevin und Justin Duwendag, Alina und Mareen Fehring und Michel Telaar. In der Altersgruppe U12 konnten außerdem Finn Hilger, Erik Miro Sobolewski, Jan Wiesmann und Sophia Frenay den dritten Platz belegen. Bei den Jüngsten (U9) durften sich Finja Daniels und Nele Westerhoven mit einer Bronzemedaille schmücken und auch Eileen Daniels (U15) belegte nach zwei Niederlagen und zwei Siegen den dritten Platz.

Eileen Daniels, Mareen Fehring

Darüber hinaus wurden bei diesem Turnier traditionsgemäß die Judoka mit der besten Technik mit einem Ehrenpokal ausgezeichnet. Joshua Telaar, der sich seine drei Siege jeweils innerhalb von fünf Sekunden durch Ippon sichern konnte, liebäugelte vorab schon ein wenig mit dem Pokal. Tatsächlich durfte er sich dann sehr verdient über diese Auszeichnung freuen. Bei den Jüngeren hatten einige Kämpfer besonders starke Momente, doch letztlich konnte Lucian Borta die Jury von sich überzeugen. Sichtlich überrascht erhielt auch er den Ehrenpokal für die beste Technik (m) und zeigte sich darüber hocherfreut.

 
Joshua Telaar
 
Lucian Borta
 

Dass die Judoka der DJK Rhede e.V. gleich zwei Techniker-Preise einheimsen konnten, ist eine wunderbare Bestätigung für die konsequente Arbeit unserer Trainer, denen wir an dieser Stelle für ihr Engagement sowohl bei der Turniervorbereitung, als auch für die Betreuung vor Ort herzlich danken. Auch den Organisatoren des JC Kolping Bocholt e.V. möchten wir an dieser Stelle für dieses stimmungsvolle und friedliche Turnier danken. Die Bilanz unserer Judoabteilung ist hochrespektabel. Wir gratulieren allen Wettkämpfern herzlich zu ihren Erfolgen.

Ausführliche Berichte zu den einzelnen Kämpfen und noch mehr Impressionen zu dem Turnier finden sich auf der Facebookseite der Judoabteilung DJK Rhede 57 e.V.

(von links nach rechts) hinten: Joshua Telaar, Mareen Fehring, Erik Miro Sobolewski, Sophia und Jasper Frenay, Justin und Kevin Duwendag - vorne Finn Hilger, Alina Fehring, Lena Hüsstegge und Michel Telaar

 

Alina Fehring zeigt ihr Können (und siegt erstmals in ihrer bisherigen Turnierlaufbahn durch Ippon innerhalb von 5 Sekunden)