Drucken

Teresa Teklote überzeugt zum schwarzen Gürtel

Am Samstag 16.11.2019 war es für Teresa Teklote von der DJK Rhede und einigen weiteren Judokas aus anderen Vereinen so weit; die Prüfung zum schwarzen Gürtel.

Diese Prüfung ist keine leichte Sache, schließlich gilt der schwarze Gürtel, auch 1. Dan genannt, als Meister-Grad. Um diesen tragen zu dürfen, muss man sein Können in einigen Bereichen unter Beweis stellen. Neben der Nago-No-Kata, einer genau definierten Vorführung von 30 Würfen, müssen noch weitere Techniken im Stand demonstriert werden.

Lukas, Teresa und Damian nach ihrer Prüfung -
zum Gürtelbinden hat die Kraft noch so grade gereicht

 

Anschließend muss der Prüfling seine Wettkampf-Spezialtechnik erläutern und Alternativen dazu präsentiert, bevor alle Arten von Bodentechniken (Haltegriffe, Hebel und Würger) aus verschiedenen Situationen dargelegt werden. Zum Abschluss gibt es noch eine mündliche Abfrage von judospezifischen Zusammenhängen, zur Geschichte des Judos oder zum Training.

Diese Auflistung der Prüfungsbestandteile lässt erahnen, dass dies nicht von heut auf morgen erlernt werden kann. Teresa hat sich gleich mit zwei Partnern (Uke) zusammengetan, Lukas Knipping und Damian Leson (macht bereits den zweiten schwarzen Gürtel) vom JC Kolping Bocholt. Mehrmals wöchentlich haben sie sich fast ein Jahr auf diesen Tag vorbereitet. Teresa erzählt, dass dies teilweise schon ganz schön hart war, schließlich steckt sie noch mitten in der Ausbildung und gibt bei der DJK auch noch zweimal die Woche Training.

Am Sonntag war es dann soweit. Gegen Mittag fingen die ersten Vorführungen an. Eine Spannung lag in der Halle, die sich kaum beschreiben lässt, so äußerte sich Teresa. Bis auf die Bewegungen der Judoka auf der Matte wagte keiner auch nur irgendwie ein Geräusch zu verursachen. Die Kata lief schon mal ganz gut, auch wenn Teresa meinte, dass sie schon mal besser gelaufen ist. Somit war die Anspannung für die nächsten Bereiche umso höher. Im WhatsApp-Verlauf ließ Frank Lehnen, der Trainer, immer wieder einen Zwischenstand durchblicken, denn auch alle anderen Trainer waren gespannt. Mit jedem abgeschlossenen Teil der Prüfung wurde Teresa dann entspannter, wobei die Aufregung nie ganz verging. Am Ende hieß es dann, dass sich die drei zukünftig auch als Meister im Judo präsentieren dürfen und somit verpflichtet sind, beim Judo den schwarzen Gürtel zu tragen.

Nicht ganz ohne Stolz beglückwünscht das gesamte Judo-Team der DJK Rhede Teresa Teklote zu ihrem Erfolg! Abgesehen von dieser Prüfung hat sie bislang eine grandiose Karriere hingelegt und wir sind froh, sie bei uns im Team zu haben!